Der "Zoo der Zukunft"

Als der Gastwirt Ernst Wilhelm Pinkert im Jahr 1878  einen Tierpark gründete, ahnte er sicher noch nicht, dass er damit den Grundstein für einen der heute schönsten und bekanntesten Zoos legen würde.

In seiner langen, bewegten Geschichte gab es zahlreiche Veränderungen, doch erst der im Jahr 2000 beschlossene Masterplan Zoo der Zukunft machte ihn zu dem, was er heute ist.

Masterplan des Zoo Leipzig Stand 2018

Ein zukunftsweisender Masterplan

Hinter dem Zoo Leipzig steht ein einmaliges Konzept: artgemäße Tierhaltung, Artenschutz, Bildung und spannende Entdeckertouren werden vereint. Wir befinden uns auf dem Weg zum Zoo der Zukunft. Unser Tiergarten gehört zu den renommiertesten und modernsten Zoos der Welt.

Bei uns finden Sie die weltweit einzigartige Menschenaffenanlage Pongoland und die faszinierende Tropenerlebniswelt Gondwanaland in der Sie den tropischen Regenwald inmitten von Leipzig mit allen Sinnen erleben können.

Zoodirektor Prof. Dr. Jörg Junhold über den "Zoo der Zukunft"

„Der Zoo Leipzig gehört zu den modernsten und innovativsten Tiergärten der Welt. Mit dem Konzept Zoo der Zukunft vereinen wir artgemäße Tierhaltung und einzigartige Erlebnisse für die Zoobesucher.“

Seit dem Jahr 2000 setzt der Zoo das ambitionierte Projekt in die Realität um und hat seine Attraktivität für Bewohner und Besucher gleichermaßen erhöht: Die Tiere fühlen sich in ihren naturnahen Lebensräumen wohl und der Besucher erfährt auf seinem Zoospaziergang ein sinnliches Naturerlebnis.

In den nächsten Jahren soll der Masterplan vollständig realisiert sein. „Wir sind auf unserem Weg in die Zukunft bereits ein gutes Stück vorangekommen. Aber die verbliebenen Bereiche verlangen auch weiterhin die konsequente Fortsetzung des eingeschlagenen Weges."

Cover und eine Inhaltsseite des Internationalen Tigerzuchtbuches und ein Tigerfoto

Verantwortung für die Natur tragen

In mehr als 80 Zuchtprogrammen engagieren wir uns für den Artenschutz.

Durch Auswilderungsprojekte mit Beteiligung des Zoo Leipzig sind zum Beispiel Uhu, Steinkauz, Przewalskipferd und Säbelantilope heute wieder in ihren ursprünglichen Lebensräumen zu finden.

Auch verantworten wir die internationalen Zuchtbücher und europäischen Erhaltungszuchtprogramme.

Mehr zum Artenschutz

Lebensräume authentisch gestalten

Unsere Gehege gestalten wir nach aktuellen Erkenntnissen der artgemäßen Tierhaltung. Dabei sind die Lebensräume der Tiere ihrer natürlichen Heimat nachempfunden.

Statt Beton, Stahl und Fliesen prägen heute weitläufige Savannen, schützende Baumbestände und großzügige Wasserläufe das Zoogelände. „Unser Ziel ist es, mit dem Abschluss der Modernisierung in einigen Jahren einen weitestgehend gitterlosen, naturnahen Zoo der Zukunft gestaltet zu haben.“ erklärt Zoodirektor Prof. Dr. Jörg Junhold mit Blick auf die stetig fortschreitende Umgestaltung.

Im nächsten Schritt werden die Erlebniswelten Südamerika und die Asiatischen Inselwelten geschaffen. Daneben finden Sie bei uns die Erlebniswelten Afrika, Asien, Pongoland, Gründer-Garten und Gondwanaland.

Zu unseren Erlebniswelten