Wussten Sie schon?

Mississippi-Alligatoren gehören fast durchgehend zum Bestand des 1913 eröffneten Terrariums und leben in einer großen, nach Vorbild des natürlichen Lebensraumes gestalteten Anlage.
Die Familie der Alligatoren und Kaimane unterscheidet sich von der Familie der Eigentlichen Krokodile dadurch, dass bei ihnen der vierte Zahn des Unterkiefers bei geschlossenem Maul in ein Loch des Oberkiefers ragt. Bei den Eigentlichen Krokodilen liegt dieser seitlich an.

Steckbrief

VerwandtschaftOrdnung: Krokodile; Familie: Alligatoren und Kaimane
LebensraumSümpfe, Seen und langsam fließende Gewässer im Südosten der USA
Höchstalterüber 75 Jahre
GrößeGesamtlänge: 350-430 cm
Sozialstrukturleben einzeln oder in Gruppen
Fortpflanzunglegen 30-50 Eier; Inkubationszeit: ca. 65 Tage; betreiben Brutpflege
Feindefür Jungtiere: Waschbären, Skunks, Warane, Artgenossen und Reiher; für Erwachsene: außer dem Mensch kaum Feinde
NahrungFische, Vögel, Reptilien, kleine Säugetiere und Wirbellose

Mehr anzeigen

Bedrohungsstatus

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der IUCN Red List.

Verbreitung Mississippi-Alligator