Wussten Sie schon?

Im Gegensatz zu Schimpansen sind Bonobos schlanker, haben längere Gliedmaßen und tragen schon als Jungtiere eine schwarze Gesichtsfärbung. Auch im Verhalten weichen sie teilweise von ihren Verwandten ab. So halten sich Bonobos bevorzugt in den Bäumen auf und die Gruppe wird von den Weibchen dominiert. Sexuelle Kontakte, auch zwischen Tieren des gleichen Geschlechts, werden oft eingesetzt, um Spannungen abzubauen.

Europäisches Erhaltungszuchtprogramm

Diese Tierart wird im Rahmen eines europäischen Erhaltungszuchtprogramms betreut.

Logo Europäisches Erhaltungszuchtprogramm

Heutige Fütterungen / Kommentierung
14:30 Uhr, 16:30 Uhr

Steckbrief

VerwandtschaftOrdnung: Primaten; Familie: Menschenaffen und Menschen
LebensraumTieflandregenwälder und flussnahe Sumpfwälder in Zentralafrika (Demokratische Republik Kongo), südlich des Kongo-Flusses
Höchstalterüber 50 Jahre
GrößeKörperlänge: 70–85 cm; Standhöhe bis 115 cm
GewichtMännchen: bis 60 kg; Weibchen: bis 38 kg
Sozialstrukturgemischtgeschlechtliche Gruppen, Weibchen sind als Koalition ranghöher als einzelne Männchen
FortpflanzungTragzeit: 227–277 Tage, ein Jungtier; Säugezeit reichlich zwei Jahre; Geschlechtsreife mit 7–9 Jahren; Höchstalter: 56 Jahre
FeindeLeoparden und der Mensch durch Lebensraumzerstörung und Bejagung (Bushmeat)
NahrungFrüchte, Blätter, Kräuter, Mark, Schoten, Rinde, Blüten, Insekten und kleinere Wirbeltiere

Mehr anzeigen

Bedrohungsstatus

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der IUCN Red List.

Verbreitung Bonobo

Wir werden unterstützt von