Wussten Sie schon?

Die Ringhalskobra kann ihr Gift wie eine Speikobra bis zu drei Meter weit verspritzen. Bei Gefahr stellt sie sich oft tot, indem sie sich auf den Rücken legt und die Zunge heraushängen lässt. Wenn sie in Abwehr- oder Angriffsstellung geht, richtet sie sich auf, spreizt ihren schmalen und länglichen Nackenschild und faucht fast wie eine Katze.

Steckbrief

VerwandtschaftOrdnung: Schuppenkriechtiere; Familie: Giftnattern
Lebensraumleben meist im Grasland in den Ebenen und Gebirgen Süd- und Südostafrikas bis 3.000 m Höhe
GrößeLänge: 100-150 cm
Sozialstrukturleben außerhalb der Paarungszeit einzeln
Fortpflanzunglebend gebärend; bekommen zwischen Januar und März 15-60 Jungtiere
Feindeneben verschiedenen Beutegreifern der Mensch durch Handel mit diesen Tieren
NahrungKleinsäuger, Schlangen, Eidechsen und Kröten

Mehr anzeigen

Bedrohungsstatus

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der IUCN Red List.

Verbreitung Ringhalskobra