Wussten Sie schon?

Grüne Leguane sind ausgezeichnete Kletterer und Schwimmer. Droht Gefahr, lassen sie sich oft von hohen Bäumen ins Wasser fallen und schwimmen davon. Männliche Tiere sind sehr territorial und verteidigen ihr Revier mit Schwanzschlägen. Außerdem zeigen sie ein reiches Repertoire an Drohgebärden – typisch ist das Kopfnicken, das auch bei Paarungsritualen zu beobachten ist. Als Terrarientiere sehr beliebt, werden Grüne Leguane in ihrer Heimat mittlerweile in Farmen gezüchtet. Auch ihr Fleisch ist in einigen Ländern begehrt.
In Gondwanaland leben die Grünen Leguane nicht in festen Gehegegrenzen. An exponierten Stellen wie Bäumen oder Familie Felsen kann man sie häufig beim Sonnenbaden beobachten.

Steckbrief

VerwandtschaftOrdnung: Schuppenkriechtiere; Familie: Leguane
Lebensraumtropische und subtropische Wälder in Gewässernähe Mittel- und Südamerikas
Höchstalterüber 40 Jahre
GrößeKörperlänge: bis 45 cm; Schwanzlänge: bis 155 cm
Gewichtca. 5 kg
Sozialstrukturleben als Einzelgänger
Fortpflanzunglegen bis zu 80 Eier; Brutdauer: 80–110 Tage
FeindeKatzen, Greifvögel, Krokodile und Schlangen
Nahrungerwachsene Tiere: pflanzliche Kost; Jungtiere: Allesfresser

Mehr anzeigen

Bedrohungsstatus

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der IUCN Red List.

Verbreitung Grüner Leguan