Wussten Sie schon?

Im Gegensatz zu seinen afrikanischen und südamerikanischen Verwandten hat sich der Australische Lungenfisch seit Jahrmillionen kaum weiterentwickelt. Er gilt deshalb als „lebendes Fossil“. Anders als Afrikanische und Südamerikanische Lungenfische besitzen Australische Lungenfische nur eine sackförmige Lunge. Sie können sich auch bei Trockenheit nicht im Schlamm verkapseln oder übers Land wandern, weshalb sie ein Austrocknen ihres Wohngewässers nicht überleben würden.

Steckbrief

VerwandtschaftOrdnung: Australische Lungenfische; Familie: Australische Lungenfische
LebensraumStehende und langsam fließende Gewässer mit starkem Pflanzenbewuchs in Australien
Höchstalterüber 60 Jahre
GrößeKörperlänge: 90-180 cm
Gewichtbis 10 kg
Sozialstrukturleben einzelgängerisch
FortpflanzungEier werden in gallertigem Laichklumpen an Pflanzen gelegt; Schlupf nach 21 – 30 Tagen
Feindekaum natürliche Feinde; der Mensch durch Fang als Speisefisch Veränderung des Lebensraumes
NahrungWasserschnecken, Krebse, Würmer, Fische und teils auch Pflanzen

Mehr anzeigen

Bedrohungsstatus

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der IUCN Red List.