Deutschland braucht mehr Bäume- und alle können mithelfen: "Mit 100.000 Bäumen werden wir Waldmeister" heißt die Spendenaktion für mehr Bäume in Deutschland, die auf Initiative des UEFA Euro 2024-Botschafter Jörg Junhold zusammen mit dem Deutschen Fußball Bund (DFB), der EURO 2024 GmbH und dem Bundesinnenministerium gestartet wurde . Ziel ist es, für jedes der 51 EM-Spiele 2024 in Deutschland 2024 Bäume zu pflanzen. Mit dieser Aktion setzen die Projektpartner ein starkes Zeichen für Nachhaltigkeit und die verbindende Kraft des Sports. 

Die deutschen Wälder haben stark unter Stürmen, Trockenheit und Schädlingen gelitten. Der Waldzustandsbericht der Bundesregierung sieht dringenden Handlungsbedarf, damit die deutschen Wälder ihre Funktion als artenreiches Ökosystem, Sauerstofflieferant sowie als Ort der Ruhe und Erholung erfüllen können. Werden Sie mit uns gemeinsam Waldmeister! Partner der Aktion ist auch die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), die in möglichst allen Bundesländern neue Wälder pflanzt und bestehende klimastabil umbaut. 

Jeder kann mitmachen – sowohl mit einer Baumspende als auch als tatkräftiger Pflanzhelfer. 

Der nächste Pflanztermin wird am 14. März 2024 um 11 Uhr am Kulkwitzer See bei Leipzig absolviert. Für den nächsten Pflanztermin am 14. März registrieren Sie sich hier .

Die Spendenpakete staffeln sich von 5 Euro für einen Baum bis 10.120 Euro für einen EM-Wald, so dass Fußballfans und Unternehmen gleichermaßen fündig werden.

Hier können Sie Bäume für die Aktion spenden.

Als Dank erhalten die neuen Teammitglieder eine Urkunde, können ihren eigenen Baum pflanzen und erhalten bei Bedarf ab 300 Euro eine separate Spendenquittung. Das Geld wird vollständig der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald zur Verfügung gestellt und mit den jeweiligen Landesverbänden werden die Pflanzaktionen organisiert. 

 

 

 

Februar 2024

Die Leipziger Messe zählt nun mit einem EURO 2024-Wäldchen (405 Bäume) zu den Unterstützern dieser großangelegten Baumpflanzaktion. Mit dieser Aktion setzen die Projektpartner ein starkes Zeichen für Nachhaltigkeit und die verbindende Kraft des Sports. „Nachhaltigkeit und Sport passen perfekt zusammen, denn es geht um das gemeinschaftliche Engagement für eine lebenswerte Zukunft“, sagt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Die ‚Waldmeisterschaft‘ zeigt, wie Nachhaltigkeit ganz praktisch gelebt werden und dass jeder sich einbringen kann. Für die Leipziger Messe gehört nachhaltiges Engagement zur Unternehmensphilosophie, daher kommen wir sehr gern ins Team Waldmeister.“ Die Leipziger Messe sponsort Bäume im Wert von 2.024 Euro. Diese werden im Rahmen der nächsten Pflanzaktion am 14. März im Südraum von Leipzig gesetzt. „Willkommen im Team! Die Leipziger Messe engagiert sich genau wie wir für die großen Herausforderungen des Klima- und Umweltschutzes und hilft uns dabei, mit der Waldmeisterschaft gemeinsam für eine grünere Heimat und einen bleibenden Effekt der Europameisterschaft zu sorgen“, sagt Zoodirektor und Botschafter Junhold, der allen bisherigen Baumspendern und Pflanzhelfern dankt und für weitere Mitstreiter wirbt (www.waldmeisterschaft.team).  

Leipziger Messe als “Tor nach Deutschland”

Über die Beteiligung an der „Waldmeisterschaft“ hinaus ist die Leipziger Messe im Rahmen der anstehenden Europameisterschaft als starker Partner für Veranstaltungen gefragt. So wird das moderne Messegelände Standort des International Broadcast Center (IBC). Das IBC wird während des Turniers zum Arbeitsmittelpunkt für alle Medienpartner der UEFA EURO 2024 und somit das "Tor nach Deutschland" für alle Medienschaffenden, wo sämtliche Sendeaktivitäten rund um die UEFA EURO 2024 gebündelt werden. Das Engagement der Leipziger Messe im Rahmen der „Waldmeisterschaft“ reiht sich zugleich in die vielfältigen Aspekte ökologischer Nachhaltigkeit auf dem Messegelände ein. So hat sich die Messegesellschaft den 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen verpflichtet, um unter anderem einen Beitrag für globale Herausforderungen wie den Klimawandel und Umweltzerstörung zu leisten. 

 

 

November 2023

Halbzeit auf dem Weg zur Sächsischen Waldmeisterschaft

In Battaune (Gemeinde Doberschütz) hieß es heute: Ran an die Spaten! Im Rahmen der Initiative „Gemeinsam zur Waldmeisterschaft“ haben  heute mehr als 60 Pflanzhelfer gemeinsam mit Sebastian Gemkow (Sächsischer Staatsminister für Wissenschaft, Kultur und Tourismus und Landtagsabgeordneter) und Prof. Jörg Junhold (Direktor Zoo Leipzig, Botschafter Host City Leipzig zur UEFA EURO 2024) unter Anleitung der Profis von der „Stiftung Wald für Sachsen“ 2024 Bäumchen gesetzt. Auf der 0,5 Hektar großen Fläche wurden sie von einem 15-köpfigen Team des Zoo Leipzig, Mitarbeitenden der Stadt Leipzig, Andreas Woda (Präsident Kreissportbund Landkreis Leipzig e.V.) und Schülerinnen und Schülern der Friedrich-Tschanter-Oberschule Eilenburg unterstützt. Von der Sportstadt Leipzig halfen Martin Schulz (Paralympicssieger sowie Welt- und Europameister Para-Triathlon), Timo Sorgius (mehrfacher deutscher Meister, Olympiakader Freistilstaffel) und Saskia Feige (Deutsche Meisterin, EM-Dritte 20 km Gehen).

„Gerade als Vater schätze ich die ‚grünen Lungen‘ in unserem Freistaat sehr. Sie stehen für Lebensqualität und gesunde Bewegung in der Natur. Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, die durch Stürme, Dürre und Borkenkäferbefall abgestorbenen Waldflächen naturnah wiederzubeleben. Und es ist hoch einzuschätzen, dass sich der Sport in Leipzig – im speziellen heute das Team der Host City Leipzig zur UEFA EURO 2024 – mit seiner Strahlkraft dafür einsetzt“, sagt Sebastian Gemkow, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Wald für Sachsen. Auch Heiko Rosenthal (Bürgermeister und Beigeordneter für Umwelt, Klima, Ordnung und Sport der Stadt Leipzig) lobt die Aktion: „Wenn der Leipziger Sport mit dem Umwelt- und Klimaschutz eine Allianz eingeht, dann ist das eine wunderbare Sache, die ich gerne unterstütze. Denn nur durch die Wiederaufforstung können die zentralen Funktionen des Waldes – wie Wasser-, Boden- und Hochwasserschutz – gesichert werden. Aus diesem Grund haben wir ‚Gemeinsam zur Waldmeisterschaft‘ auch in unserem Konzept zur UEFA EURO 2024 verankert und ich danke insbesondere unserem Botschafter Prof. Jörg Junhold für sein großes Engagement in der Sache.“

Auf dem Weg zur UEFA EURO 2024 haben sich die Host City Leipzig und der Zoo Leipzig die Waldmeisterschaft zum Ziel gesetzt: Für alle vier Europameisterschafts-Spiele im kommenden Jahr sollen jeweils 2024 Bäume gepflanzt werden. Mitmachen kann jeder ab einer Spende von 5 Euro mit einem Baum-Einzelspieler, einer Baum-Mannschaft, einem Baum-Verein oder eine Waldmeisterschaft. Die ersten 2024 Bäumchen wurden bereits im Frühjahr in der Erde gepflanzt, heute folgten die nächste 2024 Setzlinge– damit heißt es Halbzeit für das nachhaltige Projekt.

„Ich freue mich, dass bereits so viele Privatpersonen und erste Unternehmen sich an der Aktion beteiligen. Auf dem Weg zum Ziel helfen uns finanzielle Spenden genauso wie die heutige tatkräftige Hilfe aller Teilnehmer“, betont Leipzigs Zoodirektor und Euro-Botschafter Prof. Jörg Junhold und wirbt für weitere Unterstützung: „Die Aktion ist auch für Unternehmen eine gute Möglichkeit, ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten und einen Teil ihres CO²-Abdruckes auszugleichen.“ Nach dem Pflanzen ging es für Prof. Junhold direkt nach Düsseldorf zur Preisverleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, den der Zoo Leipzig als erster deutscher Zoo heute Abend erhält.

Das Projektziel in Battaune im Landkreis Nordsachsen ist eine standort- und klimaangepasste Wiederaufforstung von durch Dürre und Borkenkäferbefall abgestorbenen Waldflächen. Durch die Wiederbewaldung werden die natürlichen Waldfunktionen – z. B. als Erholungs- und Lebensraum, Klima-, Boden- und (Grund-)Wasserschutz – nachhaltig gesichert. 

 

April 2023

Die ersten 2024 Setzlinge sind in der Erde

Im Leipziger Süden wurde am 13. April 2023 fleißig Erde bewegt: Rund 60 Teilnehmer fassten bei einer Baumpflanzaktion vom Zoo Leipzig, der „Stiftung Wald für Sachsen“ und der Host City Leipzig zur UEFA EURO 2024™ mit an. Unter „Spatenführung“ der beiden Host-City-Botschafter Prof. Dr. Jörg Junhold (Direktor Zoo Leitung, Botschafter „Nachhaltigkeit“) und Anja Mittag (Botschafterin „Sport und Volunteers“) wurden die ersten 2024 Setzlinge im Rahmen der Aktion „Gemeinsam zur Waldmeisterschaft“ gepflanzt. Im ehemaligen Tagebau Peres (Stadt Groitzsch) arbeiteten zudem tatkräftige Teams der drei Spender einer „Waldmeisterschaft“ – das sind je 200 Bäume im Wert von 1.000 Euro – mit: Zoo Leipzig, Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und Axians Deutschland. Auch Freunde, Förderer und Tierpfleger des Zoo Leipzig, Mitarbeiter der Stadt Leipzig, von RB Leipzig und der Olympiasport Leipzig GmbH waren bei der baumstarken Aktion dabei. Ein Team von „Elefant, Tiger & Co.“ des MDR begleitete den Tag.

Unter Anleitung der „Stiftung Wald für Sachsen“ wurde ein struktur- und artenreicher, standortgerechter sowie klimastabiler Mischwald aus Eichenarten, Feldahorn und Gemeiner Kiefer sowie ein Waldrand aus Schlehe und Wildapfel gepflanzt. „Diese Dienstreise macht mir besonderen Spaß, da wir hier nicht nur über Naturschutz und Nachhaltigkeit sprechen, sondern im Team anpacken. Wir sind beim Pflanzen ordentlich ins Schwitzen gekommen und haben dank der vielen fleißigen Helfer ein weiteres Stück Lebensraum geschaffen“, sagt Prof. Dr. Jörg Junhold. „Damit sind die ersten 2024 Bäume und Sträucher gepflanzt.“

Anja Mittag ergänzt: „Es ist ein schönes Gefühl, einen kleinen Teil beitragen zu können und unserem Ziel von vier Mal 2024 Bäumen näher zu kommen. Die Stimmung und das Engagement sind super und ich bin gespannt, wie viele Bäume wir nach der UEFA EURO 2024 wirklich gepflanzt haben.“  

„Wir stärken mit der Waldmeisterschaft unsere Säule der Nachhaltigkeit und gehen aktiv unter den Gastgeberstädten voran. Diese Bäume werden auch in 100 Jahren noch hier stehen. Ich hoffe, dass wir die EURO 2024 GmbH und UEFA sowie weitere Host Cities von der Aktion überzeugen, sodass wir die Waldmeisterschaft in viele Städte verlängern können“, sagt Stefan Schedler, Gesamtprojektleiter für die UEFA EURO 2024 in der Host City Leipzig.

„In 2 Stunden haben wir in maximal guter Qualität 2024 Bäume und Sträucher in den Boden gebracht, das ist eine meisterliche Leistung“, sagt Henrik Lindner, Geschäftsführer der Stiftung Wald für Sachsen.