Unsere Tiere

Gänsegeier +

Gyps fulvus

Themenwelt: Asien
  • Gänsegeier

Fütterungszeiten / Kommentierungszeiten

nicht öffentlich

Tierpatenschaft

Leipziger Gänsegeier:

Hat ein Vogel ein totes Tier entdeckt, bekommt er meist schon nach kurzer Zeit Gesellschaft weiterer Geier. Zum Aufreißen des Körpers nutzt der Gänsegeier seinen scharfen Schnabel, und zieht anschließend die Gedärme heraus. Mit dem Kopf taucht er tief in den Kadaver ein, um an die Innereien heranzukommen. Damit nicht zu viele Nahrungsreste im Gefieder hängen bleiben, ist der lange Hals nur mit Flaumfedern bedeckt.

Verwandtschaft:

Ordnung: Greifvögel; Familie: Habichtartige 

Lebensraum:

kahle Gebirge, Hochebenen, Steppen, Canyons und Halbwüsten in Europa, Afrika und Asien

Höchstalter:

über 40 Jahre 

Größe:

Körperlänge: 95-110 cm; Flügelspannweite: 240-280 cm

Gewicht:

6-11 kg

Sozialstruktur: 

leben gesellig; brüten meist in Kolonien

Fortpflanzung:

legen ein Ei; Brutdauer: 50-58 Tage

Feinde:

Wolf, Schakal, Mönchgeier als Nahrungskonkurrenten und der Mensch

Nahrung:

Aas großer Wild- und Haustiere

Bedrohungsstatus/ Verbreitungsgebiet

Nicht gefährdet (LC)

Bedrohungsstatus:Nicht gefährdet (LC)

zur Seite der IUCN

Entdecken Sie auch ...

Tiersuche

Meine Tour

Ihr Plan für den Zoobesuch: Einfach gewünschte Tiere per +-Symbol zur persönlichen Zootour hinzufügen und fertig stellen.

Meine Auswahl

Mit einem Klick auf Tour fertig erhalten Sie ein PDF, das Sie sich für den nächsten Zoobesuch ausdrucken können.

Entdecken Sie auch ...

Teaser 140 Elfchen

Gewinnspiel zum 140. Zoo-Jubiläum.

weitere Infos