Wussten Sie schon?

Diese Zwerg-Netzpython ist eine Zuchtform, die nur bis zu 3,50 Meter Länge erreicht. Wildlebende Netzpythons werden selten länger als 6 Meter. Sie halten sich meist in der Nähe kleiner Flüsse, Kanäle oder Tümpel auf.

Steckbrief

VerwandtschaftOrdnung: Schuppenkriechtiere; Familie: Riesenschlangen
NahrungKleine Säugetiere, Vögel, Nager
LebensraumUrsprünglich feuchte tropische Regenwälder und Sümpfe; heute auch
Sekundärwälder, Agrarland sowie Siedlungen und Städte
FortpflanzungBis zu 40 Eier; der Schlupf erfolgt nach 80–90 Tagen.

Bedrohungsstatus

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der IUCN Red List.

Verbreitungskarte von Zwerg-Netzpythons