Wussten Sie schon?

Diese Tiere können bis zu 80 Meter weit durch die Luft gleiten. Eine Flughaut spannt sich vom Hinterkopf über Arme und Beine bis zur Schwanzwurzel. Der Schwanz dient beim Gleiten zum Steuern und zur Stabilisierung. Sie sind die einzigen in Europa vorkommenden Gleithörnchen. Allerdings ist ihr deutscher Name irreführend. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich vor allem über weite Teile Asiens. Da sie vor allem nachts aktiv sind, besitzen sie sehr große Augen.

Steckbrief

VerwandtschaftOrdnung: Nagetiere; Familie: Hörnchen
NahrungBeeren, Nüsse, Blätter, Knospen, Samen
LebensraumWälder mit Birken, Erlen und Nadelbäumen
FortpflanzungNach einer Tragzeit von 42–48 Tagen werden 2–3 Junge geboren.

Bedrohungsstatus

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der IUCN Red List.

Verbreitungskarte Europäisches Gleithörnchen