Alle Neuigkeiten

Neues aus dem Elefantentempel: Jungtierbereich und Futterangebot

Die Sorge im Elefantentempel ebbt nicht ab: Nach wie vor werden das am 25. Januar geborene Kalb und Mutter Hoa rund um die Uhr betreut. Die 33-Jährige zeigt trotz intensiver Bemühungen nur in Ansätzen Interesse für den Nachwuchs, so dass seit Wochenfrist die Zusammengewöhnung mit den beiden potentiellen Tanten Don Chung und Rani, die bereits ständig mit Hoa zusammen sind, im Fokus der Arbeit steht. Der aus Strohballen errichtete Jungtierbereich, in dem sich der kleine Elefantenbulle zwischenzeitlich aufhält, wurde vergrößert, um dem Jungtier mehr sicheren Bewegungsspielraum und den Elefantenkühen auch in den Trinkpausen mehr Nähe zur Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Damit wird die direkte Vergesellschaftung mit den beiden Tanten, die beim Trinken bereits immer dabei sind, zunehmend forciert. Bislang kann der Nachwuchs regelmäßig bei Hoa trinken und hat seit seiner Geburt vor drei Wochen kontinuierlich die wichtige Muttermilch bekommen. Die aktuelle Trinkzeit und die fehlende Gewichtsentwicklung des Jungbullen lassen nun darauf schließen, dass möglicherweise nicht mehr genügend Milch vorhanden ist. Aus diesem Grund wurde damit begonnen, ergänzend zum Saugen bei der Mutter nun zusätzlich direkt unter der Mutter Ersatzmilch zu geben. „Wir sind an einem extrem kritischen Punkt angekommen. Da Hoa sich augenscheinlich nicht um den Nachwuchs kümmert, müssen Don Chung und Rani die Betreuung des Jungtieres übernehmen. Wir können mit dem zusätzlichen Futterangebot die Entwicklung unterstützen, aber wir können den dauerhaften, artgemäßen Elefantenkontakt nicht ersetzen. Der kleine Bulle muss Anschluss an die Artgenossen finden“, betont Zoodirektor Prof. Jörg Junhold.

Um die kritischen Schritte der Gewöhnung und Versorgung im Elefantentempel in Ruhe umsetzen zu können, bleibt der Elefantentempel weiterhin geschlossen. „Wir bedanken uns bei allen Zoobesuchern für das enorme Verständnis für diese Entscheidung und sind froh über den Rückhalt, den wir in dieser schwierigen Situation spüren“, sagt Prof. Jörg Junhold und ergänzt: „Wir können leider keine Prognose abgeben und werden weiterhin Schritt für Schritt unsere Maßnahmen auf die Entwicklungen in der Gruppe abstimmen.“

Aktuelle Hinweise:

Das Aquarium ist wegen Bauarbeiten geschlossen.

Der Safari-Truck ist momentan leider nicht in Betrieb.

Aufgrund von Bauarbeiten am Parkhaus sind die Parkplätze für Menschen mit Behinderung zeitweise nicht verfügbar.

Wir bitten um Verständnis für die Einschränkungen.

Newsletter

Meine Daten

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter mit Neuigkeiten, Veranstaltungstipps und Gewinnspielen aus dem Zoo Leipzig.
*Pflichtfeld

Entdecken Sie auch ...

Teaser Fabeltiere

Phänomenale Fabeltiere

Mitmachaktion mit Gewinnspiel zum 50. Geburtstag der Zooschule.

weitere Infos