Alle Neuigkeiten

Gondwanaland - ein Regenwald mitten in Leipzig

Die Tropenerlebniswelt Gondwanaland feiert am 1. Juli 2016 ihren fünften Geburtstag. Der Regenwald mitten in Leipzig ist zum lebendigen Abbild der filigranen Ökosysteme weltweit geworden und vermittelt naturnah das Dschungelerlebnis. Rund 500 tropische Pflanzenarten und  etwa 140 Tierarten leben in der 16.500 Quadratmeter großen Halle, die in Form eines riesigen, gleich­­schenkligen Dreiecks angelegt ist und den Urkontinent Gondwana mit seiner Flora und Fauna abbildet. Das mehrstimmige Vogelgezwitscher, die Rufe der hungrigen Riesenotter kurz vor der Fütterung und das Rauschen des Wasserfalls erfüllen die Luft und sorgen in Kombination mit der Gestaltung und den Gerüchen des Regenwaldes für einen Rausch der Sinne.

Mehr als 15 Jahre ist es her, seit die erste Idee vom Leipziger Dschungel im Rahmen der Masterplanung Zoo der Zukunft im Zoo Leipzig entwickelt wurde. Ziel war es, eine Tropenhalle zu erschaffen, die die Besucher in den Dschungel entführt, bedrohten Tierarten eine naturnahe Umgebung bietet und zeitgleich höchsten Ansprüchen der technischen Möglichkeiten entspricht. Zur Eröffnung vor fünf Jahren war Gondwanaland genau das: Ein erschaffener Regenwald mitten in Leipzig, der von einer freitragenden Stahlkonstruktion mit Folienkissen überdacht ist und mit konstanten 25 Grad sowie hoher Luft­feuchtigkeit das Tropenfeeling perfekt macht. „Unsere Vision vom Leipziger Regenwald ist Wirklichkeit geworden“, sagt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold, und zeigt sich mit der Entwicklung der Halle zufrieden.

Seit der Eröffnung am 1. Juli 2011 hat sich ein komplexes Ökosystem ausgebildet, das um ein Vielfaches wilder und natürlicher ist als es zur Eröffnung war. Statt der 16.000 eingebrachten Pflanzen wuchern inzwischen mehr als 24.000 Gewächse in der Halle. Die anfangs 40 Tierarten wurden sukzessive erweitert. Mittlerweile sind rund 140 Spezies in Gondwanaland zu Hause. Wiederholte Zuchterfolge bei den als sehr anspruchsvoll geltenden Schabrackentapiren oder den erstmals überhaupt in Europa gehaltenen Tüpfelbeutelmardern gehören zu den zoologischen Highlights und sind Beweis für die guten Lebensbedingungen. Neben den Säugetieren, Reptilien und freilebenden Amphibien und Vögeln, die in akribischer Kleinarbeit ausgewählt und in Gondwanaland eingewöhnt wurden, ist aber auch eine Art in der Halle, die erstmals überhaupt wissenschaftlich entdeckt und beschrieben wurden:  Bei Untersuchungen der Fauna wurde durch Experten des Phyllodrom – Regenwaldmuseum Leipzig e.V. eine bis dahin unbekannte, tropische Insektenart entdeckt. Die wissenschaftliche Beschreibung des 2013 erstmals aufgefundenen Ohrwurmes wurde im vergangenen Jahr abgeschlossen und erhielt den Namen Euborellia arcanu. Zudem wurde erstmals in Europa die dunkelbescheidete Schleierdame (Phallus atrovolvatus), eine Pilzart, entdeckt.

Erlebnis für alle Sinne

Mit viel Sachverstand wurde der Regenwald in Gondwanaland nach seinen natürlichen Vorbildern angelegt. Die Vegetation wächst wie ein tropischer Dschungel in mehreren Etagen, die Lebensräume für verschiedene Tierarten bilden. Von den kleinen Bodengewächsen über natürliche Bambushaine und Sumpf- und Wasserpflanzen bis hin zu wahren Baumriesen reicht die Vielfalt der mehr als 24.000 Pflanze, die aus Baumschulen in aller Welt stammen und ihre Reise unter anderem aus Thailand, Florida, Singapur und Malaysia angetreten haben. Nach ihrer Ankunft in Europa lagerten sie mehrere Monate in Quarantäne in Holland, bis sie ihren Weg nach Leipzig fortsetzen konnten. Ein faszinierendes Erlebnis zum Riechen, Fühlen und Schmecken ist der tropische Nutzgarten mit rund 60 Arten von tropischen Früchten und Gewürzen, die regelmäßig geerntet werden. Hier locken u.a. Ananas, Bananen, Guave, Kakao, Pfeffer, Yamswurzel oder Zuckerrohr zum Erleben mit allen Sinnen.

Architektur der Nachhaltigkeit

Wann immer es möglich ist, nutzt Gondwanaland die natürliche Sonneneinstrahlung, um sich wie ein Gewächshaus aufzuheizen. Das Dach und die oberen Seitenwände bestehen aus dreilagigen, transparenten ETFE-Folienkissen, die zwischen dem Stahlgestänge eingelassen sind. Sie garantieren durch ihre Membrankonstruktion eine höchstmögliche optische Leichtigkeit und wirken durch ihre Formen wie eine mit Licht gefüllte transparente Skulptur. Da sie auch die für Tiere und Pflanzen wichtige UV-Strahlung durchlassen, ist keine zusätzliche künstliche Beleuchtung notwendig. Darüber hinaus bieten die Folienkissen eine hohe Dämmung, halten also die Wärme in der Halle. Die tagsüber erzeugte Wärme wird in einem 100.000 Liter fassenden Erdwärmespeicher gesammelt und nachts zum Beheizen der Tropenerlebniswelt genutzt, aber auch zum Erwärmen des Brauchwassers und der Becken der Tiere. Nur in der Übergangszeit und im Winter ist eine zusätzliche Heizung nötig.

Ein ausgeklügeltes System aus Weitwurfdüsen, Bodenauslässen und Lüftungsöffnungen im Dach und den Wänden versorgt die Tropenlandschaft mit frischer, teils gekühlter Luft. Ein gewaltiger Wasserfall sorgt zusätzlich für die Befeuchtung, um das tropische Klima zu schaffen. Wo es geht, nutzt Gondwanaland weitere natürliche Ressourcen. Regenwasser etwa wird in Zisternen gesammelt, gereinigt und zur Bewässerung genutzt. Um ein optimales Klima für Pflanzen und Tiere herzustellen, ist ein fortwährendes Feintuning notwendig. Es garantiert den Zoobesuchern die Illusion von einem Ausflug in die Tropen – mitten in Leipzig. 

 

Seit der Eröffnung der Tropenerlebniswelt Gondwanaland wurden mit dem Leoparden-Tal und der Flamingolagune sowie der Kiwara-Kopje und dem Koala-Haus weitere Bausteine im Konzept Zoo der Zukunft von Zoodirektor Prof. Dr. Jörg Junhold umgesetzt. Der Aus- und Umbau des Zoo Leipzig zu einem der modernsten und innovativsten Tiergärten der Welt soll bis 2020 abgeschlossen werden.

Aktuelle Hinweise:

Unser am 25. Januar geborener Elefantenbulle ist zeitweilig zusammen mit den Elefantenkühen Don Chung und Rani auf der Freianlage zu sehen. Der Elefantentempel bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Das Aquarium ist wegen Bauarbeiten geschlossen.

Wir bitten um Verständnis für die Einschränkungen.

Newsletter

Meine Daten

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter mit Neuigkeiten, Veranstaltungstipps und Gewinnspielen aus dem Zoo Leipzig.
*Pflichtfeld

Entdecken Sie auch ...

Teaser Fabeltiere

Phänomenale Fabeltiere

Mitmachaktion mit Gewinnspiel zum 50. Geburtstag der Zooschule.

weitere Infos