Alle Neuigkeiten

Chef der Kopje: Nashornbulle Ndugu lernt Mitbewohner kennen

Der 19 Jahre alte Nashornbulle Ndugu (seit Juli 2001 in Leipzig) ist im Juni wohlbehalten aus dem Zoo Hannover in Leipzig angekommen und hat sich seither gut in seiner alten - vielmehr neuen - Heimat eingelebt. Er fühlt sich in der afrikanischen Fels- und Steppenlandschaft, die unmittlbar an die Kiwara-Savanne angrenzt und vielen Tieren der Savanne ebenfalls zur Verfügung steht, inzwischen heimisch. Mittelfristig werden auch die Zuchtbemühungen mit den beiden Kühen Nandi (geb. am 07.05.1999 in Leipzig) und Sarafine (geb. am 10.01.2000 in Leipzig) wieder aufgenommen. Beide Tiere haben sich mittlerweile gut an die neuen Gegebenheiten gewöhnt und sind täglich für die Besucher zu sehen. „Wir können nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Eingewöhnung der Nashörner zufrieden sein. Es war nun an der Zeit, den Bullen zurückzuholen, um wieder an bisherige Zuchterfolge anknüpfen zu können“, erklärt Zoodirektor Prof. Jörg Junhold.

In der Kopje hat Ndugu mittlerweile die Husarenaffen kennengelernt. Die verschiedenen Tierarten beobachten sich gegenseitig sehr aufmerksam. Ab und an mopsen die Affen auch vitaminreiche Leckereien, die dem Nashornbullen beim Entdecken der weitläufigen, naturnahen Anlage Mut machen sollen.

Im Wechsel mit Nashorn und Affen zeigen sich auch die Geparde täglich den Besuchern, die sich ihrerseits immer wieder von der Anmut und Eleganz der Katzen beeindrucken lassen. Gleich nebenan haben zudem die Klippschliefer ihr Gehege bezogen und genießen den freien Blick auf die Besucher.

Newsletter

Meine Daten

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter mit Neuigkeiten, Veranstaltungstipps und Gewinnspielen aus dem Zoo Leipzig.
*Pflichtfeld

Entdecken Sie auch ...