Wir über uns

Ein Zoo im Wandel

Im 19. Jahrhundert, in dem Erzählungen über wilde Tiere und ferne Länder die Fantasie der Menschen beflügeln, erfreuen sich Tierschauen großer Beliebtheit. Diese Begeisterung veranlasst den Gastronom Ernst Pinkert seine Gaststätte, den Pfaffendorfer Hof, zu einem Tiergarten umzubauen. Am Pfingstwochenende 1878 strömen 4.500 Besucher zur Zooeröffnung und bestaunen Kängurus, Papageien und Antilopen ebenso wie einen bengalischen Königstiger und ein Löwenpaar. Seitdem hat sich der Zoo Leipzig – durch zwei Weltkriege, wirtschaftliche Engpässe und politisch unruhige Zeiten hinweg – mit Hingabe, Hartnäckigkeit und visionärer Kraft bis heute behaupten und vergrößern können.

1878 Pinkert

1878

Ernst Pinkert eröffnet am 9. Juni die Gaststätte den Zoologischen Garten zu Leipzig. Aus dem Wirtshaus „Pfaffendorfer Hof“ mit angeschlossenem Wildgehege wird einer der ersten Zoos in Europa.

1900 Affenhaus

1900/1901

Der Tiergarten wird ausgebaut. In nur zwei Jahren entstehen das neue Raubtierhaus, das Affenhaus sowie das Haupt- und Verwaltungsgebäude. 

1910 Aquarium außen

1910

Das Aquarium wird errichtet. Hier schwimmen auch heute noch Fische und andere Meeresbewohner aus allen Regionen der Welt.

1913 Terrarium Innenansicht1913 Terrarium

1913

Das Aquarium wird um das Terrarium erweitert. Im Gründerzeithaus leben heute noch Schlangen, Echsen und sogar Alligatoren.

1926 Elefant

1926

Im neu eröffneten Elefantenhaus können die Besucher Dickhäuter aus Asien bewundern. 

1928 Flugkäfig1928 Jasonanlage

1928

Wildes Treiben in jeder Höhenlage – die Flugkäfige und Raubtierfreianlagen werden eröffnet. Außerdem wird das Jason-Denkmal aufgestellt. 

1929 Bärenburg

1929

Die neu errichtete Bärenburg wird von den Bewohnern in Besitz genommen.

1934 Pinguinanlage1934 Pavianfelsen

1934

Die Rhesusaffen-, Pavian- und Pinguinanlagen werden errichtet.

1935 Tierkindergarten

1935

Spaß und Action für Groß und Klein. Der Zoo baut den Tierkindergarten zum Streicheln, Anfassen und Füttern. 

1969 Freiflughalle

1969

Fröhliches Gezwitscher: Das Vogelhaus mit Freiflughalle öffnet seine Türen. In tropischen Temperaturen beheimatet es exotische Vogelarten. Außerdem wird die Zooschule gegründet. 

1976 Huftierfreianlage1976 Huftierfreianlage

1976

An der Rosentalwiese werden die Huftierfreianlagen fertiggestellt. Afrikanische Zwergziegen, chinesische Wasserrehe und australische Bennettkängurus ziehen nach Leipzig.

1992 Aquarium außen

1992

Einer der ältesten Teile des Zoos bekommt einen Neuanstrich: Das Aquarium wird nach 82 Jahren renoviert und erweitert. Zusätzliche Becken bieten neuen Lebensraum für Fische.

1997 Nashornanlage

1997

Die Nashorn- und Anoa-Anlage werden umgestaltet. Auch das Terrarium erstrahlt in neuem Glanz.

2001 Löwensavanne2001 Pongoland

2001

Das Jahrtausend fängt gut an für afrikanische Großkatzen und Menschenaffen. Die Löwensavanne Makasi Simba und Pongoland öffnen ihre Pforten.

2002 Arche innen2002 Lippenbäranlage

2002

Die Lippenbären ziehen in ihr neues Zuhause, die Lippenbären-Schlucht. Das historische Raubtierhaus wird zum Entdeckerhaus Arche umgestaltet. 

2003 Tiger Taiga

2003

Mehr Lebensraum für asiatische Großkatzen: Die Tiger-Taiga entsteht. Eine Scheibe bietet den Besuchern Einblicke beim Schwimmen.

2004 Kiwarasavanne2004 Parkhaus Zoo

2004

Die fertig gestellte Kiwara-Savanne ermöglicht Streifzüge zu Giraffen, Zebras und anderen Bewohnern. Außerdem hat der Zoo jetzt sein eigenes Parkhaus.

2005 Okapiwald

2005

Okapis, die bedrohten Waldgiraffen, haben ein neues Zuhause gefunden. Im extra eingerichteten Waldgehege fühlen sich die scheuen Tiere aus dem Kongo wohl. 

2006 Elefanten

2006

Ein Tempel im Zoo? Natürlich, schließlich kommen unsere Elefanten aus Asien. Unser Elefantentempel Ganesha Mandir bietet ihnen echten Luxus mit Sand- und Badebecken.

2001 Außenansicht Gondwanaland

2011

Nach vier Jahren Bauzeit eröffnet unsere faszinierende Tropenerlebniswelt Gondwanaland. Sie beheimatet rund 640 exotische Tier- und Pflanzenarten und bietet den Besuchern spannende Einblicke von Baumwipfel- und Dschungelpfaden oder bei der Bootsfahrt auf dem Urwaldfluss.

2014

Die Armurleoparden beziehen das Leopardental. Flamingolagune und neuer Zoo-Ausgang werden eingeweiht.

2015

Die Kiwara-Kopje, Lebensraum für Spitzmaulnashörner, Geparden und Husarenaffen sowie der Bärenburg-Spielplatz werden eröffnet.

2015

Mit einem vom Zoo Leipzig, der Stadt und der Leipziger Messe GmbH initiierten Sanierungskonzept wird die historische Kongreßhalle als modernes und multifunktionales Kultur-, Ausstellungs- und Veranstaltungszentrum im Herzen der Stadt wiederbelebt.

2016

Nach gut einem Jahr Bauzeit konnte das bereits im Jahr 1901 eröffnete historische Affenhaus im Gründer-Garten des Zoos in ein modernes Koala-Haus umgebaut werden.


Der Zoo Leipzig in Zahlen

850 Tierarten und Unterarten

Im Zoo Leipzig leben etwa 850 verschiedene Arten von Säugetieren, Vögeln, Reptilien, Amphibien und Fische.

 

6 Themenwelten

Im Zoo Leipzig gehen Sie auf Weltreise: nach Asien, Afrika, Südamerika, in den Regenwald in Gondwanaland, zu den Menschenaffen in Pongoland und in den historischen Gründer-Garten.

 

200 Mitarbeiter

Sie sorgen dafür, dass das Unternehmen Zoo Leipzig funktioniert – vom Aquarium bis zur Verwaltung.

 

210.000 Kilogramm Obst und Gemüse

So hoch ist unser jährlicher Verbrauch, um hungrige Tiermäuler zu verköstigen. Pro Jahr werden im Zoo aber auch 30.000 Kilogramm Fleisch, 29.000 Kilogramm Fisch, 19.000 Eier, 10.000 Liter Milch, 5.200 Brote, rund 32.800 Kilogramm Pellets, 266.000 Kilogramm Grünfutter, 129.000 Kilogramm Heu, 42.000 Kilogramm Stroh und 34.000 Kilogramm Möhren verfüttert.

 

27 Hektar Fläche

So groß ist das gesamte Gelände des Zoo Leipzig. Ende des 19. Jahrhunderts betrug die Fläche lediglich drei Hektar.

 

2 Millionen Besucher

Ob Groß oder Klein – 2011 gingen mehr als 2 Millionen Gäste bei uns auf Entdeckertour.