Unsere Tiere

Schwarzzügelibis +

Theristicus melanopis

  • Schwarzzügelibis
  • Schwarzzügelibis
  • Schwarzzügelibis

Fütterungszeiten / Kommentierungszeiten

nicht öffentlich

Tierpatenschaft

Leipziger Schwarzzügelibisse

Schwarzzügelibisse werden nur selten in Zoologischen Gärten gehalten. Unsere Tiere leben seit 2011 im Zoo und bewohnen zusammen mit den Roten Sichlern ein Gehege der Vogelvolieren. Am langen, gebogenen Schnabel, dem langen Hals und den langen Beinen beider Vogelspezies kann man schön erkennen, dass sie miteinander verwandt sind und zur selben Tierfamilie gehören. Gefüttert werden die beiden Arten mit Fischen und einem Mischfutter aus durchgedrehtem Fleisch, gekochtem Ei, eingeweichtem Hundefutter und Reis, wobei die Roten Sichler noch mit Carotinoiden zugefüttert werden, damit sie ihre leuchtend rote Farbe behalten.

Verwandtschaft:

Ordnung: Schreitvögel; Familie: Ibisse und Löffler

Lebensraum:

feuchte Grasländer, Ufer von Gewässern, Kulturlandschaften, Sümpfe, trockene, sandige Gebiete und offene Wälder vom Flachland bis in 5.000 m Höhe; Südamerika

Größe:

Gesamtlänge: 71-76 cm

Sozialstruktur:

leben allein, paarweise oder in kleinen Gruppen von 3-12 Tieren

Fortpflanzung:

legen 2-3 Eier; Brutdauer: ca. 28 Tage

Nahrung:

Würmer, Larven, Schnecken, Frösche, Salamander und Nagetiere

Bedrohungsstatus/ Verbreitungsgebiet

Nicht gefährdet (LC)

Bedrohungsstatus:Nicht gefährdet (LC)

Entdecken Sie auch ...

Tiersuche

Meine Tour

Ihr Plan für den Zoobesuch: Einfach gewünschte Tiere per +-Symbol zur persönlichen Zootour hinzufügen und fertig stellen.

Meine Auswahl

Mit einem Klick auf Tour fertig erhalten Sie ein PDF, das Sie sich für den nächsten Zoobesuch ausdrucken können.

Entdecken Sie auch ...