Unsere Tiere

Przewalskipferd +

Equus caballus przewalskii

Themenwelt: Asien
  • Przewalski-Pferd
  • Przewalski-Pferd
  • Przewalski-Pferd
  • Przewalski-Pferd
  • Przewalski-Pferd

Fütterungszeiten / Kommentierungszeiten

nicht öffentlich

Tierpatenschaft

Leipziger Przewalskipferde

Przewalskipferde wurden bis 1969 in freier Wildbahn ausgerottet. Glücklicherweise konnte durch eine koordinierte Zucht mit den verbliebenen Restbeständen in Zoologischen Gärten eine stabile Population aufgebaut und die Art gerettet werden. In den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts begannen die ersten Auswilderungsprojekte. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Wiedereinbürgerung sind, dass die ausgewählten Exemplare reinblütig und gesund sind. Bevor die Tiere in ihre ursprüngliche Heimat entlassen werden können, bringt man sie in große Freigehege, wo sie lernen müssen, sich selbst zu versorgen und den Menschen als potentiellen Feind zu betrachten. Erfolgreiche Auswilderungen gab es u. a. in der Mongolei und in China. Mittlerweile leben wieder mehrere Hundert dieser robusten Wildpferde in freier Wildbahn. Auch der Zoo Leipzig beteiligte sich mehrfach an solchen Projekten. Zuletzt wurden im Sommer 2015 und 2016 die Leipziger Wildpferdstuten Rabea und Reweta mit Pferden aus anderen europäischen Zoos erfolgreich in der Mongolei ausgewildert. Für 2017 ist ein weiteres Tier angefragt – der Zoo Leipzig trägt jeweils die Transportkosten.

Verwandtschaft:

Ordnung: Unpaarhufer; Familie: Pferde

Lebensraum:

ursprünglich Steppen, Halbwüsten und Wüsten bis 2.500 m Höhe in ganz Eurasien

Höchstalter:

über 36 Jahre

Größe:

Körperlänge: ca. 210 cm; Schwanzlänge: ca. 90 cm; Widerristhöhe: bis 145 cm

Gewicht:

bis 350 kg

Sozialstruktur:

leben in kleinen Harems von etwa 20 Tieren mit einem Leithengst; die ranghöchste Stute führt die Gruppe

Fortpflanzung:

Tragzeit: ca. 11 Monate, ein Fohlen

Feinde:

Wölfe und der Mensch durch Bejagung und Nahrungskonkurrenz mit Nutztieren

Nahrung:

dürre und harte Gräser

Bedrohungsstatus/ Verbreitungsgebiet

Stark gefährdet (EN)

Bedrohungsstatus:Stark gefährdet (EN)

zur Seite der IUCN

Entdecken Sie auch ...

Tiersuche

Meine Tour

Ihr Plan für den Zoobesuch: Einfach gewünschte Tiere per +-Symbol zur persönlichen Zootour hinzufügen und fertig stellen.

Meine Auswahl

Mit einem Klick auf Tour fertig erhalten Sie ein PDF, das Sie sich für den nächsten Zoobesuch ausdrucken können.

Entdecken Sie auch ...